#Auftrag #Umzug #Helfer #Tipps

Umzug

von Konstantin Bauer
5. November 2018
Die richtige Planung macht den Unterschied

Wir alle kennen ihn – den Umzugsstress. Oder zumindest kennen wir immer irgendjemanden, der ihn schon hatte oder gerade mittendrin steckt. Wochenlange Planung für den einen Tag, an dem alles glattlaufen soll. Doch das ist einfacher gesagt als getan! 

Im Vorhinein müssen die Möbel abgebaut und beschriftet werden, die Kisten gefüllt und genügend Helfer für den Umzugstag organisiert werden. Doch das ist längst nicht alles. Mit unseren Tipps bekommt ihr einen perfekten Überblick, auf welche Dinge ihr unbedingt noch achten solltet:

 

Vor dem Umzug - 6 Wochen
Mit dem neuen Heim kommen auch neue Verträge, Versicherungen und Anbieter auf euch zu. Die alten Verträge wie Strom, Gaß und Wasser müssen gekündigt oder umgeschrieben werden und die Versicherungen müssen informiert werden.
Unser Tipp: Nehmt euch euren Haushaltsordner zur Hand, schaut welche Verträge ihr mit Strom, Wasser und Gasanbietern habt und prüft diese aus gegebenen Anlass zusätzlich auf Aktualität und Preis. Überprüft eure Versicherungen: gelten für das neue Heim die gleichen Rahmenbedingungen? Gebt auch dort unbedingt eure neuen Kontaktdaten an. Beantragt zusätzlich einen Nachsende-Auftrag bei eurer Post und informiert eure wichtigsten Kontakte über eure neue Adresse. 

Vor dem Umzug - 4 Wochen
Damit am Umzugstag alles reibungslos verläuft und eure Möbel und wichtigen Gegenstände gut und sicher von A nach B kommen, müsste ihr einige Dinge vorab organisieren.
Unser Tipp: Bucht euch einen Transporter oder Lastwagen, der genug Platz für eure Gegenstände bietet. Denk daran, dass ihr jemanden habt, der dieses Fahrzeug auch fahren darf und bucht euch unbedingt eine ordentliche Versicherung, damit ihr im Ernstfall auf keinen Kosten sitzen bleibt. Prüft auch, ob vor Ort ein passender Parkplatz für die Größe des Fahrzeuges vorhanden ist – falls nicht könnt ihr bei der zuständigen Behörde für diesen Tag ein Sonderparkrecht beantragen, denn der Strafzettel im Halteverbot kann schnell teuer werden. Damit der Wagen auch schnell befüllt werden kann, sind helfende Hände notwendig. Bei Erledigt kannst du dir ganz einfach einen oder mehrere Dienstleister buchen, die dir an diesem Tag zur Seite stehen. 

 

Vor dem Umzug -  2 Wochen
Damit es am Umzugstag nicht zu stressig wird, fangt unbedingt früh genug damit an, die Möbel abzubauen und alles in Kisten zu verstauen.
Unser Tipp: Beschriftet jeden Karton mit dem jeweiligen Inhalt und sortiert sie nach Räumen. Wenn alles leergeräumt ist, kommen die Möbelstücke an die Reihe, auf die ihr bis zum Umzug verzichten könnt. Beschriftet hierbei, wenn möglich, jedes Teil und nummeriert sie – damit wird der Wiederaufbau wesentlich einfacher. Hierfür gibt es auf Erledigt genügend Dienstleister, die euch sowohl die Möbel abbauen, sowie nach dem Umzug, schnell und einfach wieder aufbauen. 

 

Wenn ihr alle Tipps im Vorhinein beachtet und früh genug angefangen habt, dann wird der Umzugstag jetzt nur noch halb so aufwendig. Jetzt müsst ihr nur noch die Ruhe bewahren und euren Helfern genügend Getränke und Essen zur Verfügung stellen. Denn der Möbelaufbau und das Schleppen schwerer Kisten wird alles von euren Dienstleistern, die ihr auf Erledigt gebucht habt, erledigt. 


Über den Autor
Konstantin Bauer

PR & Marketing